Writer’s Blog/ck

Keine Ahnung, wie ich darauf komme, wahrscheinlich liegt es an der kleinen Blockade, die mich zur Zeit befällt immer dann, wenn ich das Wort Haus-/Magisterarbeit höre. Ich bin also ständig auf der Suche nach neuen Ablenkungen, nur um mich nicht meiner Lektüre zu widmen, dabei bin ich vom Schreiben an sich noch Meilen entfernt. Doch selbst Notizen gehen mir nicht mehr einfach so von der Hand. Es ist, als ob sich Körper und Geist weigern, auch nur irgendetwas Sinnvolles zu vollbringen.
Ich gebe zu, meine Ablenkungen sind sicher nicht sinnlos, aber sie sollten eben nicht zu meiner Hauptbeschäftigung gehören. Ich nehme an, es sit Faulheit, die mich allerlei kleine Taten vollbringen lässt, aber eben nichts Großes. Dabei sollte es hier doch um berufliche Zukunft gehen und Sicherheit. Doch was nützt einem das alles, wenn man nach mehreren Jahren merkt, eben jene sind verschwendet wurden an etwas, das nicht im geringsten das Herz berührt. Vielleicht gehöre ich einer idealistischen Gruppe an, aber ich bin der Ansicht, Geruf hat immer auch mit Berufung zu tun – und dazu gehört eben Hingabe mit ganzem Herzen.

Vielleicht sollte ich auf diesem Wege versuchen, meiner Faulheit, oder wie auch immer man es nennen soll, auf die Schliche zu kommen, von nun an wird es die Kategorie „Writer’s Blog/ck“ geben.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: