Alle Artikel von ‘Oktober 2006’

Artikel

Wischtag verlegt

Das kleinere Nachbarskind hat sich gerade die paar Meter zum Bad gespart und ich musste meinen Wischtag vorverlegen. Allerdings macht sich das Wischen eines ungesaugten Kinderzimmerbodens nicht sonderlich gut. Und einen pfützigen Boden absaugen ist auch nicht gerade toll. Für einen kontrollierten Planer wie mich ein hartes Brot.

Artikel

Wo bitte gehts zum Eingang?

Auch in der Universitätsklinik hätte man jemanden fragen können, der sich damit auskennt. Oder wenigsten Schilder anbringen können. Bis man jedoch den Eingang zur Notaufnahme gefunden hat, dauerts schon ein Weilchen. Auch, wenn einem gesagt wird, da gäbe es überall große Schilder.
Naja, 2 Stück am bzw. kurz vorm Gebäude sind nicht sonderlich hilfreich. Man kann nicht immer davon ausgehen, Besucher würden sich ebenso gut auskennen wie Angestellte oder Medizinstudenten.

Lustig wirds aber erst, wenn man vor Aufregung/Hektik/Wartezeiten/längst verdautem Frühstück/Flüssigkeitsmangel… auch noch ganz schwindelig im Kopf wird. Dann fragen Ärzte schon mal, ob man sich auf eine der Pritschen legen möchte. Ein vom Unfall zerquetschtes Brötchen des Verunfallten und der Wasserhahn im behindertengerechten Klo (Hab ich schon gesagt, dass ich fast 1,80 bin?) tuns aber auch.

Immerhin kann man an solch einem Tag auch etwas lernen: Ein Auto ist nicht tuccenfest. Und, kleine Snacks zwischendurch sind nicht nur für Kinder gut.

Artikel

Im Zirkus

Stolz balancieren die Kurzen im Kindergarten über Bretter und Balken und tanzen durch den Sand. Ich muss zuschauen und applaudieren, bin nämlich das Zirkuspublikum. Angekündigt wurde die Vorstellung übrigens mit Emmis Worten „Wir sind die Barbarinas!“.

Sehr gebildet.

Artikel

Aus!

Stellen wir uns vor, all das mediale Hickhack hätte ein Ende… Stille. Kein Rauschen, kein nerviges Einwählen, kein Mucks von Bits und Bytes… Es könnte so schön sein…

Was aber wenn der Schalter kaputt ist?

Artikel

Schön, wenn mein Kind sich blöd anstellt

Glücklicherweise betrifft uns diese Situation nicht. Aber wenn Eltern sagen, sie freuen sich, wenn ihr Kind in der Entwicklungsbewertung der Erzieherin ein bisschen schlecht abschneidet, schaut man verdutzt. Ich rede aber von den Kindern, die im nächsten Jahr in die Schule müssen.
Gern würde einige der Eltern ihre Sprösslinge noch ein Jahr länger im behütenden, ruhigen Kindergarten lassen, aber sie dürfen nicht bzw. lassen sich auf den Kampf David gegen Goliath ein. Wie schwer dieser Kampf zu kämpfen und erst recht zu gewinnen ist, weiß eine Bekannte meiner Mutter, selbst Lehrerin, zu erzählen.

Zur Erinnerung: Schulpflichtig sind alle Kinder, die bis zum 30. Juni des Einschulungsjahres sechs Jahre alt geworden sind. Wer bis zum 31. Dezember des Jahres das Mindestalter erreicht hat, darf ebenfalls gehen.

Artikel

Mit Putzi im Kino

Ich habe heute die Kindergartengruppe (eigentlich waren es mehrere) ins Kino begleitet. Dort wartete Putzi von der AOK auf uns und erzählte sang uns Wissenswertes zu Ernährung, Gesundheit und natürlich das Zähneputzen vor.

Leider warteten einige der Kleinen die ganze Zeit auf den Beginn des Filmes, aber dieses zottelige dicke Ding mit Latzhose hörte einfach nicht auf. Und dann war schon die Zeit rum.

Also wieder zurück mit Bus und Bahn. Ich würde gern eine Statistik sehen, wieviele Menschen tatsächlich die Möglichkeit nutzen, ihre Fahrkarte in der Bahn mit der Geldkarte zu kaufen. Glücklichweise gibt es noch freundliche Fahrer (oder liegt das am Bonussystem der Leipziger Verkehrsbetriebe für mehr Freundlichkeit?), die mein 2-Euro-Stück gegen ein Ticket tauschen.

Jetzt tun meine Arme vom vielen Hans-Guck-in-die-Luft-Ziehen weh.

Artikel

Nokia-Flickr-Kombo

Mit einigen Nokia Handys (N70 Music Edition, N72, N73, N80 Internet Edition, N93) kann man jetzt ruckzuck Bilder in seinen Flickr-Account laden: Flickr & Nokia join forces!. Wer allerdings keines der angesprochenen Mobiltelefone hat, kann eigene Fotos auch über das Nokia Tool Lifeblog zu Flickr hochladen: Upload via Lifeblog

Allerdings bin ich bei solchen Mach-mal-schnell-ein-Bild-Aktionen zu wählerisch und entscheide mich so meist für „Lass lieber stecken und spar die das verwaschene Bild.“