Fiese Masche: Amazon-Spoofing-Mail

Als moderner Mensch nutzt man unweigerlich Amazon für allerlei Einkäufe.

Wenn man dann solch eine – noch dazu deutschsprachige – Nachricht bekommt, ist man gewillt, dem Link zu folgen, der wiederum zu einer Phishingseite mit hässlicher URL führt und die Zugangsdaten des Benutzers ausspähen möchte.

Sehr geehrter Kunde Amazon

Wir möchten Ihnen mitteilen, dass Ihr Amazon Konto von einem nicht autorisierten Computer zugegriffen wurde.

Bitte besuchen Sie und bestätigen, dass Sie der Inhaber des Kontos sind.

http://www.amazon.de

Also bitte NICHT klicken! Immer die ADRESSE überprüfen.
Und Mist wie diesen gleich löschen.

(2) Kommentare

  1. Die Phising Mails waren anfangs noch ganz einfach zu entarnen. Inzwischen sind die Betrüger leider besser unterwegs und die emails sind täuschend ähnlich. Man muss leider im Netz sehr sehr vorsichtig sein.

  2. Wenn es immer nur die Mails wären, aber in diesem Falle wird die echte Amazon-Seite so geschickt integriert, dass man dachte, man wäre tatsächlich dort.
    Beim Eingeben der Logindaten werden diese dann ausgelesen.

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: