Schöne neue Welt

Es ist Zeit für eine neue Kategorie, meine/unsere neue Wohnung

Artikel

Zimmerchenschau

Das Kinderzimmerchen

So langsam geht es voran: Letzte Woche haben wir die Vorhänge angebracht und das Spielzeug vom Kurzen in sein eigenes Reich, liebevoll „Immer“ genannt, gebracht.

Fehlen nur noch Bett und Schrank, dann kann der Kurze bei uns (aus dem Schlafzimmer) ausziehen.

Artikel

Wenn der Postmann zweimal klingelt

Toll wie unser Nachsendeauftrag greift:

Unsere alte Hausverwaltung schickt uns, also eigentlich der Frau Müller und dem Herrn Schanzmann (?), einen Brief (per Einschreiben) in die Könneritzstr. 19 (drinnen standen sogar die richtige Hausnummer und die richtigen Namen). Das war am 4. Juli. Heute kam er an. Liebe Post, das war wirklich eine gute Leistung, was man nicht von allen behaupten kann.
Zumindest der Absender stand drauf, denn sonst wäre der Brief zurückgegangen.

Artikel

Übrigens

Auch ohne Nacht im Gefrierfach sind wir die anhängliche Wohnung endlich losgeworden.

Warums so lange gedauert hat? Dübellöcher. Terminengpässe. Und die putzige Wohnungsabnehmerin (Wohnungsabnahme nämlich nicht gleich -übergabe, auch nicht aus unserer Perspektive gesehen, wurde ich belehrt) unserer Hausverwaltung ließ sich am Donnerstag nur zu einem genuschelten „Aber ich hab mir doch extra Mittwoch 15 Uhr notiert“ hinreißen.

Artikel

3 Jahre

So lange wird es in etwa dauern, bis hier alles an dem Platz ist, wo wir es hinhaben wollen und nachher auch gut finden.

So heißen: Der Umzug ist geschaft, die Hälfte der Kisten ausgepackt, das Arbeitszimmer gleicht einem Lager und einige Sachen mussten wir schon neu kaufen, da wir die alten nicht gefunden haben.

Artikel

Spießer

Ja, ich parke mein Auto gern vor der Tür.

Wenn also ein Paketauslieferer den letzten freien Platz in der Straße blockiert, um mal eben noch ein Kippchen zu rauchen und mit der Nachbarschaft (die übrigens den ganzen Tag am Fenster hängt) zu quatschen, dann fluche ich auch mal.

Artikel

Mädels

Übrigens, eines der wichtigsten Kriterien bei der Wohnungssuche sind die zukünftigen Nachbarn. Genauer gesagt, die weiblichen.

Ein bisschen egoistisch vielleicht von mir, aber ein guter Abend mit den Mädels macht jede fehlende Badewanne wett.

Artikel

Geschwänzt

Haben die Anmeldetermine zur Grundschule in der letzten Woche verpasst.
Ohne Zeitung und ohne die üblichen Informationen durch die KiGa-Erzieherin. Ich hatte mich gestern tatsächlich selbst auf die Suche gemacht.

Aber wenn ich an die mehreren versuchten Anrufe, eine erfolglose Bemühung des Faxes und eine an zwei e-Mail-Adressen verschickte (und hoffentlich ankommende) Mail denke, überlege ich doch tatsächlich ob heute nicht vielleicht auch hier Feiertag ist…