Schlagwort ‘Zwergenmund’

Artikel

Zwergenmund reloaded

Jaja, wir werden groß. Und bald 6. Trotzdem heißt es meist immer noch „hang“ und „gang“. Auch die lustigen Versprecher werden nicht weniger:

  • „mein Juckenstich mückt“
  • Stifte kommen in die „Febermatte“
  • Beim Kartenspielen, wo man Dinge nach ihren Anfangsbuchstaben sortieren muss: „Das ist ein A wie Baum.“ (auf der Karte war ein Ast zu sehen)
Artikel

Wechstabenverbuchslung

Beim Nachbarn blättert die Farbe vom Balkonboden.

„Guck mal, die Patete geht ab.“

Nicht ganz, glaub ich.

kruxi
Kommentare deaktiviert für Wechstabenverbuchslung
Artikel

Zwergenmund Sammlung

21.12.2005: „Mmmh, innen leckt es schmecker.“
25.12.2005: „Oma, warum stehen hier so viele Nussknäcker?“
04.01.2006: „Wie heißt das auf Fritösisch?“
11.01.2006: 20 Minuten nach dem Zubettgehen ertönt ein leises Stimmchen „Mama, ich schlafe schon.“
16.01.2006: Beim Essen „Gibt mir bitte auch eine Sowjette.“
13.02.2006: „Gib mir mal einen buntfarbigen Stift.“
26.02.2006: Im Fernsehen war ein „Walfin“ zu sehen.
02.03.2006: „Wo leben Giraffen? In der Wanne, äh Savanne, oder?“

Irgendwann mal im Auto, ich sagte „He, warum trittst du mich?“ Gelächter und zum Papa: „Papa, ich trittse die Mama.“

Im Fernsehen läuft gerade die „Vierge Fol“ einer bekannten Trickfilmserie.